8. POETRY SLAM ADLERSHOF – erstmals in der ALTEN SCHULE

Slam-Master Felix Römer lud ein zum Dichterwettstreit der besten deutschen Slam-Poet*innen – gewonnen haben alle

20. September 2018
8. Poetry Slam Adlershof

Am 19. September 2018 präsentierte Slam-Master Felix Römer die achte Adlershofer Runde mit einem Neustart. Der POETRY SLAM ADLERSHOF vollzog einen Brückenschlag – von der Wissenschaftsstadt Adlershof auf die andere Seite des Adlergestells in die Dörpfeldstraße. Neuer Veranstaltungsort ist das Kulturzentrum ALTE SCHULE Adlershof. In Club-Atmosphäre trafen sich Felix Römer und sechs der besten deutschen Slam-Poet*innen in Augenhöhe mit dem begeisterten Adlershofer Publikum.

Zur erstklassigen Slam-Besetzung gehörten diesmal die Berliner*innen Katharina Huboi, Marvin Weinstein, Arno Wilhelm, aus Marburg Leticia Wahl, aus Chemnitz Erik Leichter. Sie sind seit Jahren auf den Slam-Bühnen in ganz Deutschland unterwegs und bei Meisterschaften mit Preisen geehrt. Bennett Meinhold von der Anna-Seghers-Schule Adlershof trat als aussichtsreicher Newcomer an. Auf Anhieb schaffte er den Sprung in die erste Reihe – mit super Applaus der Gäste, Respekt seiner Bühnenkolleg*innen und Stolz von Felix Römer, der als Workshopleiter in der Anna-Seghers-Schule schon im Sommer 2017 das Talent von Bennett Meinhold entdeckte und auf die Bühne brachte.

Sogar ein spontaner, mutiger Überraschungsgast des Abends konnte begrüßt werden: Herr Thoussaint aus der Adlershofer Wassermannstraße. Sein Vortrag von zwei eigenen Texten – außerhalb des Wettstreits – erhielt anhaltenden Sonderapplaus.

Gefeierte Sieger des Abends waren alle sechs Slam-Teilnehmer*innen. Sie trugen jeweils einen Adlershofer Slam-Preis davon, extravagante coole Brillen, gesponsert von Augenoptik Hidde & Mietke in der Dörpfeldstraße 23.
___________________________________
Poetry Slam, ein moderner Dichterwettstreit, hat denkbar einfache Regeln: nur selbstgeschriebene Texte, fünf Minuten Zeit, keine Kostüme, keine Requisiten. Erlaubt ist, was Spaß macht: Schauspiel, Performance, Lesung, freier Vortrag, Comedy, Pop …  Am Ende bestimmt der Beifall des Publikums, wer den Preis gewinnt. Damit wurde Poetry Slam zum erfolgreichsten Live-Literaturphänomen der Gegenwart.
Felix Römer steht seit 1999 auf den Bühnen und avancierte zu einem der stilprägenden Slam-Poeten Deutschlands. Bei ihm treffen sich markante Stimme, Humor und Leidenschaft mit Pathos und Melancholie, Ernst und Komik, Scharfsinn und Biss. All das ist in geballter Ladung zu erleben, wenn er Slams moderiert. Deutschlandweit. Jetzt in Berlin-Adlershof – wenn im Kulturzentrum Alte Schule der Dichterwettstreit tobt. Damit wandert Felix Römer mit seinem POETRY SLAM ADLERSHOF, kreiert 2016 in der Wissenschaftsstadt, auf die andere Seite des Adlergestells, in die Altstadt von Adlershof und die historische Alte Schule.

Nächste Veranstaltung: Do, 29. November 2018, 20 Uhr, Kulturzentrum ALTE SCHULE Adlershof, Karten hier

zurück