5. POETRY SLAM ADLERSHOF – war wieder super

Luisa Münch wurde Siegerin beim 5. Dichterwettstreit der besten deutschen Slam-Poeten in Berlin-Adlershof

15. Juli 2017
5. Poetry Slam Adlershof

Am Donnerstag, 13. Juli 2017, lud Slam-Master Felix Römer zur fünften Runde in Adlershof ein.
Wieder stand eine erstklassige Besetzung auf der Bühne, auch dieses Mal mit Überraschungsgästen:
Neben Felix Römer moderierte Dominique Macri, Slam-Poetin und Schauspielerin aus Marburg. Gemeinsam machten beide nicht nur den Auftakt, sondern auch jede Ansage zu mitreißendem Improvisationstheater, witzig, frech, geistvoll, charmant.
Im Wettstreit traten an diesem Abend vor allem Berliner Poeten an:
Julia Dorsch, Berliner Newcomerin,
Daniel Hoth, der erfolgreichste Schriftsteller Hohenschönhausens, ansonsten auf der Bühne der Couchpoetos und als Gregor Easy bei seiner Hip Hop-Crew „Ostberlin Androgyn“,
Eva Matz, kurz entschlossen aus Bremen gekommen,
Bastian Mayerhofer
, Musikkabarettist, Comedian, Slam-Poet, Kleinkünstler, Sprachwissenschaftler, Psychologe und promovierter Humorforscher,
Tanasgol Sabbagh, die Rote-Rosen-Poetin mit samtweicher Stimme und messerscharfen Pointen,
Anita Schröder, sonst hinter dem Mikrofon bei Fritz Radio,
Piet Weber, der von Kreuzberg nach Reinickendorf emigrierte Lesebühnen-Autor,
Luisa Münch, neugierig auf die Berliner Slam-Szene angereist aus Hamburg.
Mit Joscha Neumeyer und Julia Schröder von der Anna-Seghers-Schule Berlin-Adlershof präsentierte Felix Römer zwei neue Talente – die beiden besten Slam-Poeten seines 3-Tage-Workshops im Rahmen der kulturellen Gemeinschaftstage der Schule.

Siegerin des Abends wurde Luisa Münch, die jetzt den Adlershofer Slam-Preis, einen praktischen Rucksack mit Siegel der Humboldt Uni inklusive Champagner (leider mit falschem Etikett), durch Hamburg trägt.

Erstmals gab es in der Pause einen Poetry-Slam-Büchertisch: das Neueste vom Satyr Verlag Berlin zum Schmökern und Kaufen. Dicht umlagert, ab jetzt immer wieder.

Wir freuen uns auf den nächsten POETRY SLAM ADLERSHOF
am Do, 7. September 2017, 20 Uhr, wieder am gleichen Ort.

Erwin Schrödinger-Zentrum der Humboldt-Universität, Campus Adlershof,
12489 Berlin,  Rudower Chaussee 26, Eingang Newtonstraße, Erdgeschoss, Konferenzraum 0´119

Tickets: 10 €, Schüler/Studenten 8 €
Vorverkauf: www.meinhardt-medien-shop.de
oder in der Buchhandlung lehmanns media , Mo – Fr 10 – 16 Uhr,
12489 Berlin, Rudower Chaussee 26, im Erwin Schrödinger-Zentrum
Reservierung:
info@meinhardt-medien.de
Abendkasse
: ab 19 Uhr
Einlass:
19.30 Uhr
Gerdan´s Cafe ist durchgängig geöffnet
Anfahrt: mit S-Bahn S 8, S 85, S 9, S 45, S 46  bis Adlershof, weiter mit  Bus 162, 164 oder Tram 61, 63 (1, 2 Haltestellen) oder 10 Min. zu Fuß

Weitere Termine 2017: 7. September, 26. Oktober, 30. November

Der POETRY SLAM ADLERSHOF ist eine Veranstaltung von meinhardt medien, unterstützt durch die Humboldt-Universität zu Berlin, lehmanns media und Gerdan´s Café.

Poetry Slam, ein moderner Dichterwettstreit, hat denkbar einfache Regeln: nur selbstgeschriebene Texte, fünf Minuten Zeit, keine Kostüme, keine Requisiten. Erlaubt ist, was Spaß macht. Schauspiel, Performance, Lesung, freier Vortrag, Comedy, Pop …  Damit wurde Poetry Slam zum erfolgreichsten Live-Literaturphänomen der Gegenwart.
Zum Poetry Slam Adlershof lädt Felix Römer, einer der bekanntesten deutschen Slam-Moderatoren, sechs der besten deutschen Slam-Poeten zum Wettstreit auf der Bühne ein. Am Ende bestimmt der Beifall des Publikums, wer in Adlershof den Preis gewinnt.
Felix Römer steht seit 1999 mit seinen Texten auf den Bühnen und avancierte zu einem der stilprägenden Slam-Poeten Deutschlands. 2006 wurde er deutscher Vizemeister, später Teammeister mit der literarischen Boygroup »SMAAT« und er gewann den Weidener Literaturpreis. 2015 erschien sein Gedichtband „Verhinderter Held“ im Satyr Verlag Berlin. Auf der Bühne besticht Felix Römer durch seine markante Stimme, seinen Humor und seine Leidenschaft. Bei ihm treffen sich Pathos und Melancholie, Ernst und Komik, analytischer Scharfsinn und bissige Pointen. All das ist in geballter Ladung zu erleben, wenn er Slams moderiert. Deutschlandweit. Nun auch in Berlin. Am Wissenschaftsstandort Adlershof, einem Gipfel von Wissenschaft, Forschung und Technologie, tobt an diesem Abend der Dichterwettstreit.

zurück